ta-dip
header

Schwarzes Brett

 

            *)

 

Fast alles wird gestohlen! Auch dieses schöne von mir geschaffene „Schwarzes Brett“-Schild wurde mir gestohlen und der Dieb verwendet es in seiner lächerlichen Homepage weiter. Ich habe ihn angeschrieben… Erwischte Diebe reagieren alle gleich!







     Service



Die Zeitgleichungstabelle

für das ganze Jahr 2017






Tabelle der Sonnendeklination

für das Jahr 2017




Ich danke Helmut Sonderegger
und Peter Lindner sehr herzlich für die freundlich gewährte Nutzungserlaubnis!











 


Service: Sonnenauf- und Sonnenuntergang

http://sonne.apper.de/

Service: Mondauf- und Monduntergang

http://mond.apper.de/




Monatstabelle mit Sonnenauf- und Untergangszeiten

sowie Beginn und Ende der bürgerlichen Dämmerung
Ein Service von Riedel Computer Systeme

http://www.generalaviation.de/sunrise/index.shtml


C A T A L O N I E N









http://www.gnomonica.cat/files/BdP87_Article_Raimon.pdf


C A T A L O N I E N







SUMARI

 

  • Reflexions.- "Rellotges de sol", per S. Soler
  • Editorial
  • El rellotge de sol d'Àngela, per I. Pradells
  • El Calendari, per J.Ma. Casals
  • Col·laboracions: una guia
  • Museu dispers del rellotge (iv), per E. Farré
  • El Sol, aquest desconegut, per P. Brunet
  • Carta de direccions de sortida i posta de sol universal, per B. Cura
  • Bulova Accutron, un rellotge revolucionari, per C. González
  • Taller de bricolatge (8). Rellotges projectius (vii), per F. Clarà
  • Fons documental de la SCG
  • Rellotges de sol a la comarca dels Serrans (II), per R. Boyer
  • Per a navegants
  • Rellotges de sol del districte de Nou Barris, per G. Feria
  • La ruta Salichs
  • El 2016 en imatges

 Portada: Albada a la badia dels Alfacs. Amposta /Fotografia: J. Claramunt)


B E L G I E N











Niederlande

- Bulletin 2016-3







I T A L I E N

Dear friends,

a new issue of the Italian magazine Orologi Solari is available for download from the usual site http://www.orologisolari.eu/.


Ecco gli articoli di questo numero:

1. Paralipomeni del "triangolo della luce diurna" su orologi solari orizzontali - Albèri Auber Paolo

2. Il triangolo della luce diurna e il suo utilizzo - Albèri Auber Paolo e Caviglia Francesco

3. Le bifilari con Photoshop - Caviglia Francesco e Nicelli Alberto

4. Orologio solare equatoriale - Coco Nicola

5. Riflessioni personali sulla storia della gnomonica (2° parte) - Gunella Alessandro

6. Matelica & Prosymna: il punto di vista di uno che utilizza esclusivamente metodi grafici - Gunella Alessandro

7. Meridiana per trasparenza con gnomone a lente trifocale - Lucarini Cesare e Catamo Mario

8. Orologi solari a riflessione - Savoie Denis

9. Un insolito orologio d'altezza orizzontale - Savoie Denis e Theubet Joseph

10. Ritorno dal passato - Stocco Elsa

Ricordatevi di scaricare anche il "bonus" che contiene molto materiale di approfondimento.

La versione stampata sarà disponibile a breve.

Buona lettura !

Gian

__._,_.___

Dear friends,

a new issue of the Italian magazine Orologi Solari is available for download from the usual site http://www.orologisolari.<wbr></wbr>eu/.

Here is the list of articles together with a short abstract:

1. "Paralipomeni of the "daylight triangle" on horizontal sundials" by Albéri Auber Paolo

After the Gnomonic National Seminar held in Chatillon in October 2012, the author was correctly urged by Alessandro Gunella to elaborate (Paralipomeni) on what is written in the records. The subject of the daylight triangle and more generally of the estimate of the duration of the day in different seasons is thus resumed.


2. "The daylight triangle and its use" by Albéri Auber Paolo and Caviglia Francesco

The article explains what the daylight triangle, little-known to today's gnomonists, is and how it must be used to deduce the length of the day in different seasons. In particular, the problem of how to use the triangle in an ancient (or temporal) sundial is addressed; actually, the operation is not immediate in this case and it requires some calculation.


3. "Bifilar sundials with Photoshop" by Caviglia Francesco and Nicelli Alberto

A fundamental property of bifilar sundials on flat surfaces with rectilinear wires parallel to the dial is recalled: to be simply achievable by scaling one of the cartesian coordinates of a gnomonic point sundial drawn on the same dial. How this transformation can be done using an image processing program is explained and formulas to obtain it through calculation are reported.


4. "Equatorial sundial" by Coco Nicola

The construction and operation of a simple equatorial sundial, elegant and instructive, is described. A brief reminder of the French gnomonist Robert Sagot, who proposed this sundial model in a short paper, is reported in the Appendix.


5. "Personal considerations on the gnomonic history (2nd part)" by Gunella Alessandro

The article is the author personal excursus into the part of the gnomonic history limited to Europe and to Mediterranean. A stimulus for those who may want to complete it in any deficient or missing parts.


6. "Matelica & Prosymna: the point of view of one who makes use of graphical methods only" by Gunella Alessandro

Following the recent articles concerning the Sphere of Prosymna, published in "The Compendium" and in this magazine, the author, having resumed part of his discussion on the Matelica sphere already published in 1999 in the UAI magazine "Gnomonica Italiana", analyzes by means of graphical methods only the traces marked on the Prosymna globe.


7. "Transparency sundial with trifocal lens gnomon" by Cesare Lucarini and Mario Catamo

On a glass window at the University of Rome "La Sapienza", the authors have built a transparency sundial with a trifocal lens gnomon. The construction process is illustrated, from calculation to drawing, glass engraving, decoration and assembly. Special attention is given to the description of the gnomon, consisting of a trifocal lens that focuses the light spot, greatly enhancing the vision by transparency, inadequate with traditional methods because of the large dimensions of the sundial. The time shown is the TMEC noon.


8. "Reflection sundials" by Savoie Denis

Formulas for the calculation of reflection sundials, where both mirror and dial have a generic orientation, are reported.


9. "An unusual horizontal height sundial" by Denis Savoie and Joseph Theubet

The unusual horizontal height sundial installed in front of the Museum of the History of Science in Geneva is discussed. The instrument dial is drawn on a rotating disk, to be oriented according to the date and to the direction of the Sun.


10. "Return from the past" by Stocco Elsa

The author describes the recovery phases of an ancient Italic sundial on the block of a historic Trevigiano farm: a teamwork that combined techniques of conservative restoration with those of gnomonic computation. On the ancient plaster, which has regained the material finesse, the original appearance and vibrations, the ancient sundial returns to live and to mark time, symbol of a place connected to the culture of earth and nature and therefore unavoidably to Sun and heaven.


A digital bonus can also be downloaded for additional reference material.

Hope you will enjoy the reading, although in Italian only.

Ciao.

Gian


DANKE, lieber Gian!









I T A L I E N







Dear friends,

a new issue of the Italian magazine Orologi Solari is available for download from the usual site http://www.orologisolari.<wbr></wbr>eu/.

Here is the list of articles together with a short abstract:

1. "The globe dial of Prosymna: the "horizontal" layout" by Albéri Auber Paolo

On the globe dial of Prosymna there are 4 layouts to be read by means of the shadow termination circle: the one positioned around the horizon (horizontal layout) has been studied several times. Here a complete comparison (axonometric projection with Autocad) of the original plot (personally measured by the author) with respect to the theoretical one finally allows to investigate the subject more accurately and to draw some notable deductions.


2. "How to find the gnomonic point starting from three shadow points" by Caviglia Francesco

A method is here presented to determine the position of the gnomonic point starting from the position of three shadow points (or light spots in a reflection instrument) on the surface of a sundial, even non planar, and from the knowledge of the mutual angles between the three sun rays corresponding to the shadow points. These angles can be calculated by knowing time and sun declination for each shadow point or they can be measured with simple devices.


3. "The Sun transit in San Petronio" by De Donà Giuseppe

In this exposition the author analyzes three recent transit time surveys on the large Cassini meridian line in the Basilica of San Petronio in Bologna comparing them to the theoretical steps computed with his own software and with the Astronomical Almanac ephemeris. The eastward deviation of Cassini's line pointed by F. Guarducci in 1904 is considered in the measurements together with the displacement of the vertical line from the gnomonic hole, with respect to the original position, discovered by A. Gunella, A. Nicelli and G. Paltrinieri in 2005. He finally improves the measured values taking into account the difference between UT and UTC.


4. "Personal considerations on the gnomonic history (1st part)" by Gunella Alessandro

The article is the author personal excursus into the part of the gnomonic history limited to Europe and to Mediterranean. A stimulus for those who may want to complete it in any deficient or missing parts.


5. "The Analemma and the Universal Compass" by Gunella Alessandro

A simple instrument is described, based on the Vitruvio analemma, that can be made with a cardboard sheet coupled to a translucent sheet and can resolve sun azimuth and sun height from date and time. The instrument was proposed by "Orologi Solari" as a gadget at the 21st Gnomonic Seminar.


6. "Sun transit and culmination are not simultaneous" by Ory Willy

Sun maximum height (culmination) method is often used by gnomonists to find the South direction (transit on the meridian). It is here shown that, contrary to what it is normally assumed, the transit of the Sun on the meridian does not coincide exactely with the instant of the maximum solar height. This phenomenon, whose practical impact is generally negligible, is due to the continuous variation of the solar declination.


7. "Not always the Sun culminates in the meridian of the observation site" by Pauwels Jozef

Sun culmination and noon are two different concepts: culmination is when the center of the Sun reaches the highest height on the horizon; true noon is when the center of the Sun crosses the local meridian. These two instants do not always coincide, because of the apparent motion of the Sun along the ecliptic. This same phenomenon, even more accentuated, is also with the Moon.


8. "Wandering-Gnomon Sundial Design" by Sawyer Fred

A new design horizontal sundial with a mobile gnomon is described that allows to simultaneously read both local and civil time. With the structure described, it is also possible to create a dial indicating the hours to sunset, both in the case of a flat or a mountainous horizon profile.

(originally published in The Compendium, Volume 21 Number 2, June 2014)


A digital bonus can also be downloaded for additional reference material.

Hope you will enjoy the reading, although in Italian only.

Ciao.

Gian


K A T A L O N I E N








K A T A L O N I E N




SUMARI

 

  • Editorial
  • Correus de socis i amics (D. Mira)
  • Nou rellotge de sol al Pati de les Magnòlies, per J. Torrent
  • Museu dispers del rellotge (iii), per E. Farré
  • Col·laboracions: una guia
  • Rellotge de sol doble del museu de la Catedral de León, per A. J. Cañones
  • Correus de socis i amics (P.L. Pol)
  • El·lipses, hipèrboles o paràboles?, per J. Girbau
  • Racó literari
  • Taller de bricolatge (6). Rellotges projectius (v), per F. Clarà
  • El rellotge de sol de la seu de la SCG
  • 60 anys indicant minuts, per C. González
  • Nou rellotge solar a la Vall d'Uixò, per V. Aragonés
  • Rellotges del Museu Marès de Barcelona (II), per E. Farré
  • Curs per a calcular i construir un rellotge de sol, per M. Porta
  • Idea i realització! Un veritable miracle!, per R. Kriegler
  • Notícies del País Valencià
  • Portem els rellotges de sol a les escoles, per V. Aragonés
  • Construcció d'un analemàtic al Botànic de BCN (reportatge gràfic)

 

 Portada: església parroquial de l'Assumpció. Catí (Alt Maestrat). Fotografia: SCG

    

See: http://www.ta-dip.de/sonnenuhren/sonnenuhren-aus-nah-und-fern/sonnenuhren-in-sachsen-anhalt/die-sonnenuhren-in-zerbst.html

 

B E L G I E N







 

K A T A L O N I E N







S P A N I E N  -  K A T A L O N I E N

LA BUSCA DE PAPER 82  |  HIVERN 2015



           




Ich habe vom Beginn jeder Seite des Artikels einen Screenshot gemacht, um einen ersten Eindruck von dem Artikel zu bekommen. Am Ende gibt es die schöne PDF-Datei zum genauen Lesen und Studieren dieses Artikels von Antonio Cañones und Pedro Novella!




Seite 27


Seite 28


Seite 29


Seite 30




Sie hat mir freundlicherweise die PDF - Datei von diesem Aufsatz aus dem katalanischen Sonnenuhrenmagazin LA BUSCA DE PAPER zur Verfügung gestellt:


                  Escola de Gnomònica a Lorca


Und auch noch dieser schöne Link, den mir Luis Vadillo zugeschickt hat!
"Dear Reinhold, you have some pictures on the same subject in:"

                   http://relojesdesol.info/node/1492


I am very grateful to Antonio J. Cañones who has kindly presented his original manuscript to me and has allowed to insert it into my ta-dip-links!


           










Und hier ist das Manuscript des Zeitschriften-Artikels  zum Durchsehen!

                                           LORCA último



                                        


Im Dezember-Heft der österreichischen Sonnenuhr-Gesellschaft GSA

                                            "Sonne+Zeit"

               gibt es eine deutschsprachige Fassung dieses Artikels!



           


            
           
              © GSA


Ganz herzlichen Dank an Peter Lindner für die PDF- Version des Artikels!


             Eine Gnomonikschule im Kloster


 Do not miss to have a closer look at this wonderful LINK:

http://www.gnomonica.cat/index.php/la-societat/la-busca-de-paper-6143




SOCIETAT CATALANA DE GNOMÒNICA: http://www.gnomonica.cat/






Katalonien









B A Y E R N

S I M O N   M A R I U S  

Jubiläumsjahr 2014

 

sm1 *)
Simon Marius und Reinhold Kriegler im Salon der Astronomen

http://www.ta-dip.de/salon-der-astronomen/bewohner-des-salons-der-astronomen/marius-simon.html


Wer macht noch mit?

Herzliche Einladung an alle!

*) Es ist kaum zu fassen: Dieses einst unmittelbar nach Fertigstellung des Wandbildes mit Selbstauslöser aufgenommene Foto wurde sogar für eine chinesische Webseite gestohlen!




http://www.simon-marius.net/index.php?lang=en&menu=13

Contact for media

B E L G I E N



The full contents list can be seen on our website at http://www.zonnewijzerkringvlaanderen.be/data/index/EN/38

Kind regards.

 

Eric Daled

Secretary of the Zonnewijzerkring Vlaanderen vzw

(Sundial Society of Flanders, Belgium)




K A N A D A

Dear Reinhold,

here is your copy of the new Gnomoniste

and is also available on:

http://cadrans-solaires.scg.ulaval.ca/v08-08-04/mediatheque/gnomoniste.html

Best regards

André E. Bouchard, Ph.D.










Im Juni-Heft 2014 taucht Simon Marius

erneut auf! Rufen Sie sich das Magazin ab!

http://cadrans-solaires.scg.ulaval.ca/v08-08-04/ccsq/XXI-2-p11-15.pdf






La page couverture……………………… ………   1
Liminaire: (L:XXI-2, juin 2014)
Lettre à un jeune cadranier par André E. Bouchard ............................................... 2
Un beau cadran solaire de Queens’ College à Cambridge (UK) par André E. Bouchard ............................................... 4
Correspondance par les amis de la CCSQ ........................................... 11
Écrits en gnomonique par La Busca de Paper et Cadran Info ..................... 16
Un cadran temporaire au centre-ville de Montréal par Geneviève Massé ............................................... 18


 

Dear friends,

The Gnomoniste (Vol XXII- number 2) June 2015 is available.

Click on the link of the pdf edition or go for reading article by article. 

Best

André E. Bouchard, Ph.D.







R U M Ä N I E N

DAN UZA hat ein Buch über

Sonnenuhren in Transsylvanien herausgegeben:




https://www.indiegogo.com/projects/sundials-in-transylvania-a-photo-book




http://cerculdestele.blogspot.ro/search/label/ceas
%20solar 

  Dan Uza                    http://cerculdestele.blogspot.de/








S P A N I E N

 

Relojes de sol romanos en Hispania

http://relojesdesol.info/files/RelojesDeSolRomanosDeHispania.pdf

...

El pasado septiembre un miembro de la Asociación Ilicitana de Astronomía (AIA), 
José Antonio Pérez, nos envió un documento sobre los relojes de sol romanos en HISPANIA. Trabajo que ha estado realizando desde hace un tiempo sobre "La división del Tiempo en la Antigua Roma", los relojes de sol en Hispania corresponden al último capítulo de dicha obra.

 

Hoy hemos incluido una reseña sobre dicho trabajo en nuestra web, adjuntando el documento y una base de datos anexa, en Access, que contiene fichas de los relojes hispánicos conocidos hasta la fecha (30). Ver el enlace:

 

http://relojesdesol.info/node/1436


Saludos, Luis Vadillo

http://relojesdesol.info





 



F R A N K R E I C H

 

http://librelivre365.fr/read/46zo

 

SAF-Tagung 2010










 



K A T A L O N I E N



        

                            www.gnomonica.cat




Über viele Ausgaben der katalanischen Sonnenuhren-Zeitschrift  LA BUSCA DE PAPER  war ich sozusagen das Maskottchen von Seite 2! Nun ist aber Schluß damit!




Ich durfte letztmalig in der wirklich prächtigen Jubiläumsausgabe Nummer 75 von 2013 erscheinen:


                         


Aufgenommen hatte dieses Bild im Jahr 2007 Conxita Bou und ich fühlte mich so einmalig wohl in dieser Sonnenuhr in Barcelona!




Man sollte viel mehr Sonnenuhren bauen, in denen man sich aufhalten kann!

Ich weiß, wovon ich spreche, denn ich kann dieses wunderbare Gefühl hier in der Kopernikusstraße 125 in Bremen gleich zweifach genießen, wenn ich mich bei Sonnenschein in einer meiner beiden Reflex-Sonnenuhren r1 oder r2 aufhalte!

 



F R A N K R E I C H


Le cadran solaire de Tavel a 20 ans


L
’année 2013 est celle du vingtième anniversaire de la nef solaire installée sur l’aire nord de Tavel dans le Gard, autoroute A9, près d’Avignon. Calculée par Denis Savoie, elle a été réalisée par les Autoroutes du Sud de la France (ASF).


                         

Cadran Info n° 27 de mai 2013 offre quelques articles (version C.I numérique) sur le sujet ainsi que la présentation par D. Savoie, de <small>points laissés de côté à ce jour (C.I numérique et version papier).</small>

 

Sans attendre, découvrez la vidéo des Autoroutes du Sud de la France montrant la construction de la nef:

 http://www.palais-decouverte.fr/index.php?id=2310




K A T A L O N I E N



        

                            www.gnomonica.cat

F R A N K R E I C H


Ich bin nun schon zum vierten Mal in Folge zur Herbsttagung der französischen Sonnenuhrgesellschaft CCS gefahren und habe dort auch wieder einen Vortrag gehalten:


 

Ich halte meine Vorträge immer in englischer Sprache, weil ich sie so bequem mit Sonnenuhrfreunden aus aller Welt austauschen kann und auch weil ich am Gymnasium leider Latein statt Französich gewählt hatte. So brauche ich auch immer einen lieben Menschen, der mir meinen Vortrag live in Französisch einspricht. In diesem Jahr hat dies mein Freund Joël Robic - kongenial - übernommen!






Die Tagung fand diesmal im Atrium Kulturzentrum von Chaville ganz in der Nähe von Paris statt, wiederum ein gefährlicher Ort für mich -  weil ich am Ende der Tagung zusammen mit Philippe Sauvageot im gläsernen Aufzug steckenblieb und lange Zeit ungewiß war, wann wir befreit würden, da offenkundig die Aufzugsfirma am Samstag nach 18 Uhr keinen Rettungsservice bereithielt... Wir wurden aber nach ca. 35 Minuten banger Wartezeit schließlich doch von zwei Arbeitern des Zentrums befreit...






Ich hatte für meinen Vortrag drei Poster und reiches Material zum UNESCO Weltkulturerbe Wörlitzer Gartenreich mitgebracht...





... und dazu neben der seit 2008 obligatorischen Schokoladenbox auch eine wirklich schöne und seltene Gabe: Potsdamer Dreispitz - Papiersonnenuhren, von Herrn Prof. Liebscher liebenswürdigerweise für den Tagungsort Chaville und für das CCS/ SAF-Büro in der Beethovenstraße 3 in Paris berechnete Faltsonnenuhren, die in der Mittagspause wie warme Semmeln weggingen. Die Erklärungen hatte Herr Prof. Liebscher eigens in Französischer Sprache aufgedruckt. Diese Sonnenuhren können über meinen Link  Links heruntergeladen werden!






So und nun gibt es noch die PDF-Dateien meines Vortrags und der Übertragung ins Französische durch Philippe Sauvageot - sowie seinen Artikel über meine Sonnenuhren-Recherche in Hannover-Herrenhausen:


Reinhold R. Kriegler: Les deux cadrans solaires pour Henriette Catharina (English text manuscript)

Reinhold R. Kriegler: Cadrans pour Henriette Catharina

Reinhold R. Kriegler: Trois cadrans à Hanovre










D E U T S C H L A N D


 

Wo Sie diesen Potsdamer Dreispitz aufrufen können, finden Sie bei "Links" ganz oben!

Im Zusammenhang mit meiner Teilnahme bei der CCS - Jahrestagung am 15. und 16. Oktober 2011 in Chaville und Paris hat Prof. Liebscher auch Sonnenuhren für beide Tagungsorte kalkuliert und fein illuminiert und in Französisch erklärt. Beide Sonnenuhren sind nun auch in seiner Liste abrufbar!


I T A L I E N

 






                             MERIDIANE_ISLAM


Do not miss to buy this book!
For further details please have a look at the link "Buchempfehlungen"!

From now on the second revised edition is available!

For some news about this book see in:

ISLAMIC SUNDIALS_Some pages

ISLAMIC SUNDIAL_Notes

 

Gianni Ferrari





The issue Número 70, Hivern 2011 of the Catalan sundial magazine has been edited:



             

            

        F A T A M O R G A N A


With the kind help of Conxita Bou I can provide a Fatamorgana- sundial- article in Catalan and Spanish language in the latest issue of La Busca de Paper [Nr. 70]. Have a look and enjoy!




           

The full article is provided  HERE  !

Exactly 8 years ago, in December 2003 I have already published an article in NASS-Compendium about Giuseppe Ferlenga’s Fatamorgana- and Minotauro- sundials … Just press “Fatamorgana” for the Compendium-article and afterwards for the film link! Be patient – the film-loading takes time!!



Volume 10 Number 4, December 2003

Fatamorgana

 

Giuseppe Ferlenga hat mir dankenswerterweise gestattet, das kurze Fatamorgana-Video von seiner Homepage hier zu verwenden: Bitte Geduld - es dauert ein wenig, bis der kleine film geladen ist!

 

 

 

FATAMORGANA:
scultura-meridiana cinetica. E' la seconda meridiana cinetica e, come Arcadica,per fornire l'ora ha bisogno del movimento impartito dal Sole. La scultura inizia a muoversi all'alba per tornare a fermarsi al tramonto dell'astro.

 




            

Retrat de quadranter - der Bonus-Artikel dieser Heftausgabe kann  HIER  als PDF-Datei angesehen werden!

                                    

                                               

May I recommend one article of the Nr. 69 magazine issue: The article about the famous Viganella mirror project, written by GIM Bonzani and Gianni Ferrari:






I am happy to present the full article  HERE  in a scanned PDF-version!

Auch dieser Artikel erschien auf meine Empfehlung hin in der katalanischen Zeitschrift!

        


I T A L I E N
           

Ende Oktober 2011 ist in Brescia der wohlbekannte italienische Gnomonist Giacomo Agnelli 84-jährig verstorben. Ich habe dazu einen Erinnerungs- Link eingerichtet. Gehen Sie einfach mal auf

http://www.ta-dip.de/sonnenuhren/ueber-meine-sonnenuhren/in-memoriam-giacomo-agnelli-le-meridiane-ed-un-amico-tedesco.html 





K A T A L O N I E N

Editorial.............................................................................................. 3

Correus de Socis i Arrrics.................................................................... 4

El Roc de les Rores. El rellotge més antic deI mon, per J. Vazquez .. 5

Recuperant rellotges de sol?, per R.M. Boye....................................... 8

Ressenyes .......................................................................................... 9

"L'Observatori català" de Rafael Patxot, per J.M. Oliver. ................... 10

Una cronologia de la Cronometria (VI), per E. Farré .......................... 13

Màrius Torres, un referent (1910-1942), per C. Bou .......................... 16

Idea i realitzacio, a Bremen, d'un rellotge de sol islàmic,

per R. Kriegler i G. Ferrari ............................................................    19

Taules d'insolacio d'espais, per R. Soler ............................................. 22

Texto s en cas tellano ........................................................................ 28

Activitats 2010 de la SCG en imatges ................................................. 31




You may read the article in Catalan language  HERE  !
And the Spanish language translation is provided  HERE for you!





ITALIEN


Piazza della Borsa
è una delle piazze principali di Trieste. Conosciuta anche come il secondo salotto buono cittadino la piazza è stata il centro economico della città per tutto il XIX secolo.

Was für eine wunderbare Idee, auf diesem wunderschönen historischen Platz in Triest eine feine analemmatische Sonnenuhr und eine darin integrierte Meridianlinie aufzustellen!

  • Ich will sie loben und preisen, die beiden hervorragenden Gnomonisten Paolo Albéri Auber und Aurelio Pantanali!


Diesen Bericht habe ich ausgelagert!

 





DEUTSCHLAND


Während die Sonne beständig tiefer am Himmel steht – sofern man sie in Bremen überhaupt direkt zu Gesicht bekommt –



z.B. heute, 2.12.10 um 13 Uhr

... sind unlängst s
ehr zu meiner Freude die Besucherzahlen meines ersten YouTube-Films über meine r1-Reflex-Sonnenuhr wieder angestiegen ...







H I E R> http://de.youtube.com/watch?v=XyCoJHwzzjU&fmt=18 



I R A N


I am happy to announce the Astrophotography-Exhibition of my friend Mohamad Soltanolkottabi in Esfahan:


         

From now on a beautiful picture-presentation of the exhibition is available in internet:

http://www.skyview.ir/news/?NewsID=58&Cat=learning

 

Have a look!




Die partielle Sonnenfinsternis vom 4. Januar 2011, gesehen und vorzüglich fotografiert von Mohamad Soltanolkottabi. Weltweit einzigartig dürften seine Moschee-Aufnahmen sein!

“I went to Naghshe Jahan square to photograph the partial Solar eclipse. Also I went to Sheikh Lutfullah mosque to photograph The Shadows of eclipsed sun inside. We won't see any solar eclipses in Esfahan till 2019!!!”



©Mohamad Soltanolkottabi




©Mohamad Soltanolkottabi





http://msol.ir/
 


ist die Webseite von Mohamad Soltanolkotabi




F R A N K R E I C H

Am 16. Oktober 2010 habe ich nun schon zum dritten Mal an einer Jahrestagung der französischen Sonnenuhr-Gesellschaft Commission des cadrans solaires (CCS) der Société Astronomique de France (SAF) teilgenommen. Sie fand diesmal in Chaville bei Paris statt. Ich habe auch wieder einen Vortrag angeboten:










Links: Isabelle Struk, die wieder die Französischfassung der Übersetzung meines Vortrags durch François Pineau eingesprochen hat.




Die Englisch-Französisch- Fassung meines Vortrags kann  HIER aufgerufen werden!




Compte rendu de la réunion du 16 octobre 2010

SAF_CCS

http://www.commission-cadrans-solaires.fr/?p=510#presentations




S P A N I E N


Von
Pedro Novella habe ich eine schön dokumentierte Geschichte über die Wiederbelebung einer alten kanonischen Sonnenuhr der Kirche Santa María de Estíbaliz bekommen. Wie schön wäre es, wenn auch hierzulande etliche kanonische Sonnenuhren wieder ihren Schattenstab bekämen. Ich denke dabei an eine Sonnenuhr am Dom zu Regensburg!


EL RELOJ DE SOL CANÓNICO de Santa María de Estíbaliz














Die Geschichte dieser erfolgreichen Restaurierung können Sie  HIER  als PDF-Datei abrufen.


Für alle Bilder und für die Geschichte liegt das Copyright © bei Pedro Novella!







C A N A D A

 


Sawyer Dialing Prize für André Bouchard

"At the 2013 NASS Conference in Boston, the Sawyer Dialing Prize was awarded to André Bouchard, “In recognition of two decades of his promoting, preserving, extending and exemplifying the patrimoine Québecois of dialing and gnomonics.

Source and Copyright:

http://www.sundials.org/index.php/features/sawyer-dialing-prize



C A N A D A










Der Artikel >Les "marqueurs de midi" par Reinhold R. Kriegler (Bremen)< ist  HIER  als PDF-Datei abrufbar!





D E U T S C H L A N D

BREMEN



In Bremen läßt man diese wunderschöne Sonnenuhr am Dom aus dem Jahr 1619 seit Monaten verkommen. Diverse Bitten an die Dompastoren, an die Dommanagerin, etc. blieben unbeantwortet: Morbus Pastoris! Siehe auch  HIER  !

Dann jedoch, nur eine Woche nach dem Erscheinen des Zeitungsartikels im Bremer Weser-Kurier erwachte die Domverwaltung und bestellte Roland Peuthert. Der sollte nicht nur den Schattenstab wieder geradebiegen, sondern endlich auch den Nodus wieder am Schattenstab anbringen und somit die Sonnenuhr wieder zum vollem Leben erwecken. Plötzlich war auch der 3. Oktober ein wichtiger Termin! Das ist der Tag an dem im Jahr 2010 turnusgemäß der kleine Stadtstaat Bremen die Feiern zum Tag der Deutschen Einheit übernimmt. Es kommen viele Gäste und Fernsehkameras von außerhalb und plötzlich sind auch die Blumenrabatte kein Hinderungsgrund mehr, mit der Reparatur zu beginnen ...


         

                                                   © Weser-Kurier

Ein besonderes Dankeschön an Karina Skwirblies und an den Bremer Weserkurier!

Die Reparatur ist abgeschlossen und ich habe einen schönen und umfangreichen Link dazu erstellt: Die Bremer Domsonnenuhr






F R A N K R E I C H

Cadrans à réflexion
Février 2010

 

http://www.cadrans-solaires.fr/reinhold-kriegler.html      

Joël Robic hat meine beiden Reflex-Sonnenuhren ganz zauberhaft als Sonnenuhren des Monats Februar 2009 vorgestellt:

 

cadrans

 

In dieser sehr eleganten Präsentation fand ich den Text vom Rendezvous des Dr. Pest in Paris sehr reizend! Versäumen Sie es also nicht, sich sowohl diesen Februar-Link anzuschauen, als auch die vielen anderen interessanten Links in der vorzüglichen Webseite des sehr innovativen französischen Gnomonisten Joël Robic zu besuchen!

 

rendez_vous

 

 



K A T A L O N I E N


In der 64. Ausgabe der Zeitschrift LA BUSCA DE PAPER der Societat Catalana de Gnomonica ist ein vierseitiger Artikel von mir in der Übersetzung ins Katalanische von Conxita Bou erschienen:

                                         Marcadors de migdia

 

                                 LA BUSCA

 

   m 02

 

HERE  you can read the complete text including the Spanish language translation by Nani Morello! Im selben Heft ist noch eine sehr liebenswürdige Empfehlung für www.ta-dip.de abgedruckt!

 

Per a navegants

 

Heißen Dank!
Reinhold Kriegler

 



I T A L I E N

"Die sonnenhur von der Schornsteinfeger" aus dem Valle Vigezzo - eine zauberhafte Sonnenuhr-Idee von GIM Bonzani!

    SU_Funktion

                                                     © GIM Bonzani

 

                   Blatt

                                                  © GIM Bonzani

                                                

Modell

                                                     © GIM Bonzani

 



D E U T S C H L A N D  -  I T A L I E N

Das Dorf im Schatten der Berge

GIM Bonzani und Gianni Ferrari haben vor Jahren sehr erfolgreich in Viganella ein einzigartiges Spiegel-Projekt realisiert. Damals wurde viel darüber berichtet. Ich freue mich, daß im WELEDA MAGAZIN Nr. 4/2010 ein vorzüglicher sieben Seiten langer Artikel erschienen ist. WELEDA hat dieses MAGAZIN ganz ausgezeichnet im Internet präsentiert! Versäumen Sie es nicht, darin zu blättern!

http://magazin.weleda.de/ausgabe_10_4.php


© WELEDA MAGAZIN

http://www.gimbonzani.it/curriculum/sole_riflesso.html





Don't miss Gim Bonzani's new website:

http://www.gimbonzani.it/





I T A L I E N

Ich danke Gim Bonzani sehr herzlich dafür, daß er mir Bilder seiner beiden neuesten Sonnenuhren geschickt hat, die er vom März bis Mai 2011 gebaut hat!

 




© GIM Bonzani





© GIM Bonzani




© GIM Bonzani


Im Link Buchempfehlungen habe ich das Buch " LE VIGNETTE di Gim " von Giacomo Bonzani eingestellt!


LA VERA STORIA DELLO SPECCHIO A VIGNETTE
kann hier als PDF-Datei angeschaut werden! © GIM Bonzani!




R U S S L A N D

 

 

Aleksandr Boldyrev English language

Diese wunderschöne Webseite wurde leider gehackt und zerstört!

Aleksandr W Boldyrev hat eine neue Webseite geschaffen!
Er bietet sie in russischer und englischer Sprache an.

Jetzt gilt nur noch der neue Link!

                    A new link >  sundials.ru/en/&nbsp;

 








S P A N I E N

                                          Carpe Diem März 2009

       

         Carpe Diem Marzo 09 Titel

                   Sumario Carpe Diem Marzo 2009

 

Den Artikel "Buenaventura Suarez" aus der Carpe Diem- März-Ausgabe können Sie  HIER  öffnen!

 

  



F R A N K R E I C H

Une horloge solaire sur le barrage de Castillon 

When I joined the meeting of the French Sundial Society CCS in Paris on October 25, 2008 in Paris, I got to know about this project for the first time by talks of Denis Savoie and Gérard Baillet.

 

Vortrag in Paris Oktober 2008

A very demanding project for a giant sundial on the dry side of an enormous dam in the South of France!

 

Cadran solaire sur un barrage

                                                  Copyright © 2009 AFP

 

                                             staticmap

 

If dialists are aiming for biggest, largest, longest, highest ... sundials it almost always ends up in a more or less big disaster, whether the producers see this or not: The sundial becomes just giant and nothing else!

To create a good giant sundial needs a lot of different abilities!

 

Calculation abilities - yes of course,
money - yes of course,
all sorts of complicated permissions - yes of course
good and very inspired workers - yes of course

But it needs much more and this is so often forgotten: It needs the ability to create a very special space and a special spirit of the location!  How do people feel when they are in such a sundial? Do they feel lost and tiny or do they feel strong and inspired. This is besides the solved calculation-question and the beauty question the most important fact!

In autumn 2007 I have published an article about very big and a very small...

 

article from autumn 2007

 

You may have a look at the PDF- version HERE !


Par Gerard Baillet _ Cadran Info N 19 _ mai 2009

 Do not miss to buy either the book or the digital version of                                     

                                        Cadran Info N° 19, mai 2009!

 

                   http://www.youtube.com/watch?v=7-NJIhliZG4

 

        Le plus grand cadran solaire du monde construit sur le barrage de Castillon

http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5gFPjvks3c5EemskZkRWhCB-Fu_IA

 

Aufsatz

  http://irfu.cea.fr/Sap/Phocea/Vie_des_labos/Ast/ast_visu.php?id_ast=2614

 

You will find an interesting article about this sundial

H E R E  >>>    http://www.cadrans-solaires.fr/

 

Even I did not see this sundial so far in reality, it belongs to my three favourite big sundials!

              Sincere congratulations Denis Savoie!

 

Photos of the inauguration of the sundial you will find here:

                 http://cadsol.ovh.org/Barrage-Castillon_WEB/index.html

 

HERE   you may have a look at Alessandro Gunella's article "A Sphere As A Gnomon, or The Olives in a Toothpick, the Frog of Savian and the Matelica Sphere of Nicelli"

 




Eine katalanische Sonnenuhr für den Südpol!

 

CAT_POL_SU_2


Conxita Bou hat in Englisch, Französisch, Spanisch und Katalanisch die Sonnenuhren- Mailinglisten der Welt in Kenntnis davon gesetzt, daß eine ganz besondere Dreiergruppe aus Katalonien auf dem Weg zum Südpol ist. Im Gepäck haben sie auch eine Sonnenuhr, die dort zumindest einmal aufgestellt werden soll.

 

            CAT_POL_SU

 

Dear friends, Since about a year ago, the Societat Catalana de Gnomònica has been actively working on the SUSIE Project (Sundial on the Southernmost Ices on Earth). It was born with the intention of placing a sundial that could show the time for the first time in history, at the exact geographic South Pole. In other words, we wanted to put into reality the wish to calculate and design a sundial for the most austral latitude of the planet; and our society member Xavier Valbuena would be the carrier.

 

                      3 exp

 

This could only be possible through a unique expedition, which has been organized during the last two years. For the first time in history, a group of persons with different physical disabilities would try to reach the South Pole, advancing with their own means, through one of the areas most remote, cold, windy and dangerous of our planet: The Antarctica, with a basic objective: TO DEMOSTRATE TO THE WORLD THE GREAT ABILITY OF THE DISABLED PEOPLE.

 

This expedition combines together a great multiple challenge: social, educational, sportive, and scientific, that includes the carrier of the tailor-made sundial designed by the SCG. The last information we did receive yesterday is that through air transportation the members of the expedition have reach the 88ºS and have just started advancing by foot to the target location of 90ºS.  

You will find more detailed information with a continuous updating of the expedition at the following web links:

www.polsudsenselimits.org/
www.gnomonica.cat 

Best regards Conxita Bou SCG Secretary

 

CAT_POL_SU_3

 

Einige technische Daten der Sonnenuhr finde Sie HIER  in der PDF-Datei der Katalanischen Sonnenuhrgesellschaft © SCG!


                                    Logo SCG

 

POLAR EXPLORATION  © EL PAIS PDF-Datei  H I E R!

Miguel Angel Torralba. Una història per recordar  PDF-Datei  H I E R!

Und wer wissen will, wie der Blog weitergeht, der kann sich einfach hier einklinken!

http://polsudsenselimits.wordpress.com/2009/01/11/miguel-angel-torralba-una-historia-per-recordar/

 

Die Expeditionsgruppe ist am 21. Januar 2009 erschöpft aber heil bei minus 32°C in der Amundsen-Scott-Station am Südpol angekommen. Siehe den guten Bericht über die Südpol-Station bei WIKIPEDIA:

http://es.wikipedia.org/wiki/Base_Amundsen-Scott  

...und von da auf die deutsche Fassung klicken! Es gelang mir leider nicht, einen direkten Link zur deutschen Seite hier zu installieren.

Hier ist der Expeditionsplan, veröffentlicht in LA BUSCA DE PAPER Número 62

 

Expeditionsplan_LA BUSCA DE PAPER 62

                                                © LA BUSCA DEL PAPER Número 62

 

                                      

 

Xavier Valbuena Expeditionsmitglied und Mitglied der katalanischen Sonnenuhrgesellschaft SCG hat die Sonnenuhr dem Chef der US-Amerikanischen Amundsen-Scott-Station überreicht. Sie wird mobil im Innern der Station aufbewahrt und kann bei Bedarf draußen aufgestellt werden um damit die Wahre Ortszeit von der Sonne anzeigen zu lassen! Am 24.1. geht es zurück über Patriot Hills und Punta Arenas nach Barcelona!

 

                      

                                     Das katalanische Team mit der Sonnenuhr

                               und der SCG-Banderole am geografischen Südpol.

 

                                       

 

                                       

 

In der Zwischenzeit ist die Gruppe heil und sehr zufrieden wieder in Barcelona angekommen:

 

 

Bitte unbedingt beachten:

Für alle in diesem Südpolsegment gezeigten Bilder liegt das Copyright bei der SCG beziehungsweise beim SUSIE - Projekt!

 



Maria Luisa Tuscano hat in der neuen Ausgabe der italienischen Sonnenuhren-Zeitschrift "Gnomonica Italiana" GI 17 einen sehr sensitiven und vorzüglich illuminierten zweiseitigen Artikel über das SUSIE- Projekt geschrieben!

Bravo Italienische Sonnenuhrengesellschaft!

Bravissimo Maria Luisa Tuscano!!

 

spunti...

 

Und die PDF- Datei mit dem vollständigen Artikel finden Sie  HIER !





F R A N K R E I C H

Tagungsdaten

 

Am 25. Oktober 2008 habe ich an der Tagung der französischen Sonnenuhrengesellschaft "Commission des cadrans solaires (CCS)" in der "Société Astronomique de France (SAF)" teilgenommen. Ich danke den französischen Sonnenuhrenfreunden für einen äußerst inspirierenden Tag in sehr freundlicher Atmosphäre!

Ich möchte zwei Fotos zur Erinnerung einstellen: Die vier Poster zu meinem Vortrag und ein Foto von Francois Pineau während meines Vortrags über den ersten creolischen Astronomen Südamerikas, Buenaventura Suarez, sein Buch " Lunario de un Siglo" von 1748 und seine horizontale Sonnenuhr aus der Jesuiten-Reduction San Cosme y Damian in Paraguay.

Das illuminierte Manuskript meines Vortrags kann im Link Paraguay als PDF-Datei aufgerufen werden. Der Vortrag ist außerdem in einer portugiesischen Übersetzung von Leandro Vieira Rabelo vorhanden. Bitte H I E R aufrufen!

           

            6

            7


In der Mai-Ausgabe 2009 des Cadran Info N°19 gibt es auch eine Zusammenfassung meines Suarez-Vortrags durch Philippe Sauvageot, worüber ich mich gefreut habe. Ich habe die beiden Seiten in den Paraguay-Link eingestellt.

Sie können HIER in französischer Sprache nachgelesen werden.




                                Cadran Info 19


Sehr hübsch und sehr liebenswürdig fand ich aber auch eine Marginalie auf Seite 25!


  p 25 Cadran Info 19

 

Siehe dazu auch meinen Link r2_Sonnenuhr !

 



F R A N K R E I C H

 

Am 17. und 18. Oktober 2009 durfte ich wieder Gast bei der französischen Sonnenuhrgesellschaft CCS sein und konnte im Palais de la Découverte einen Vortrag über die Mittagsweiser vor persischen Moscheen - zur Bestimmung des Beginns des obligatorischen Zuhr Mittagsgebets - halten.

 

Titelscan

 

Foto von Alain Ferreira

                                                     Foto: Alain Ferreira

 

Den Text meines Vortrags können Sie HIER nachlesen!

 

SAF_CCS Tagungsbulletin Seite 6

 

For further details please have a look at:

Persische Mittags Anzeiger (Noon Marker)

 




P.S.:

Eine kleine persönliche Anmerkung sei mir noch gestattet: Ich war sehr überrascht, als ich das Magazin aufschlug und auf Seite 3 den Artikel "Fa 20 ans" vom gegenwärtigen Vizepräsidenten Eduard Farré i Olivé sah und danach mein Blick auf die Seite 2 schweifte und ich dieses Bild entdeckte:

Farre_Pyramide  

Dieses Bild gibt es nun nicht mehr in den neuen Ausgaben von LA BUSCA DE PAPER - siehe dazu meinen "Abschieds-Eintrag" weiter oben in diesem Link.




B O L I V I A



FETTU_logo

 

All around the world most beautiful exhibitions are organized by FETTU = FROM EARTH TO THE UNIVERSE! I am happy to provide some photos from the splendidly provided exhibition of Santa Cruz in Bolivia, which was co-organized by my friend Nani Morello!

 

We are glad to inform you that our Santa Cruz FETTU exhibition is successfully running from today, August 7th till August 14th. News about the exhibition is in the first page of our main newspaper.

 

FETTU in Santa Cruz, Bolivia

 

For a first look please check at:

http://www.fromearthtotheuniverse.org/event_photos.php

and flickr_logo http://www.flickr.com/photos/fettu

 

But now do not miss the chance to have a look at the beautiful photos of the new link

                              F E T T U  in Santa Cruz, Bolivia

                                                    Please click  H E R E !

Sehr hübsch fand ich, daß die FETTU-Organisation auch einen Link zu ta-dip gesetzt hat:

 

FETTU link zu tadip 





B R E M E N

Das Olbers-Denkmal von Carl Steinhäuser (1813 - 1879) wurde 1850 aufgestellt.

 

Olbersstatue in den Wallanlagen

 

©Weser-Kurier 6. September 2011Tjaja, Bremen ist ein gefährliches Pflaster! Irgendwie scheint der Wilhelm Olbers das schon vorausgeahnt zu haben und hat sich einen dichten Eisenzaun im weiten Umkreis um sein Denkmal bestellt! Ich verweise in diesem Zusammenhang auch auf die Glosse in der Süddeutschen Zeitung, die ich im Anhang über die seltsamen Ränkespiele anläßlich der Bremer Domsonnenuhr-Reparatur im Link „Die Bremer Domsonnenuhr“ eingestellt habe.





… Das Bremer Bier, bestes Becks in grünen Flaschen - längst aufgekauft von einer belgischen Großbrauerei. Die Werfthallen sind verwaist, dafür gibt es noch Punks in der Stadt, richtige Achtziger-Jahre-Punks mit zum Himmel gezwirbelten Haaren, die manchmal an Silvester die Schaufensterscheiben einschmeißen, von den paar Geschäften, die noch nicht Pleite gegangen sind. Darüber hinaus werden in Bremen brutale Tatorte gedreht, in denen Menschen an Fleischerhaken ausbluten, und in schlimmen Inszenierungen sitzen Schauspieler nackt auf dem Altar - da schimpfen die Menschen von der Kirche und von der Bild­Zeitung sehr…"

©Süddeutsche Zeitung







Ich habe im Link Salon der Astronomen > Bewohner des Salons der Astronomen > bei Apian Peter einen schönen Aufsatz von Wilhelm Olbers eingestellt:

Apian Peter

            

                "Über den von Apian 1533 beobachteten Kometen"

             


 



Die Sonnenuhr hat viele Namen!

 

Keywords aus Daniel Roths  http://www.infraroth.de/slinks.html

 

Die Liste kann auch HIER eingesehen werden!



 



S P A N I E N

So lädt Antonio J. Cañones Aquilar pünktlich zum 1. eines jeden Monats - nur im Sommer gibt es eine kleine Verschnaufpause - seit etlichen Jahren seine Freunde und Bekannte ein, sich die neueste Ausgabe seines Kanonenschlages anzuschaun:

Querida/o amiga/o:

Ya puedes ver el cañonazo del mes de abril.

Este mes está dedicado a una web con la que, saliendo desde Alemania, podremos viajar por todo el mundo. Y no solo veremos Relojes de Sol.


Ya sabes: http://webs.ono.com/andana  y luego pulsar en el cañoncito.

Un fuerte abrazo,

--
Antonio J. Cañones
37.99815,-1.1332
http://webs.ono.com/andana


Ich bin jedesmal darauf gespannt und frage oft auch schon ein paar Tage vorher ungeduldig an, was es denn diesmal gäbe. Aber ich weiß längst: Das wird nicht verraten! So klickte ich denn auch nichtsahnend, was da diesmal gerade auf mich wartete, auf den angezeigten Link und dann auf die unermüdlich feuernde Kanone und dann tauchte dies auf:

c1

So: Das müssen Sie sich aber jetzt "in Wirklichkeit" ansehen!

http://webs.ono.com/andana5/caabr08.htm

All die andern "Kanonenschläge" gibt es unter: http://webs.ono.com/andana

Dem lieben Antonio rufe ich ein sehr dankbares ¡Muchas gracias! zu.

Versäumen Sie es nicht, sich auch die Sonnenuhren von Antonio J. Cañones anzusehen!

Do not miss to have a look at some of the sundials of Antonio J. Cañones!

Antonio J. Canones Aguilar

 

Abril

 

Ich bedaure es außerordentlich, daß Antonio J. Cañones leider seine Homepage im Augenblick nicht mehr mit neuen Einträgen pflegt!
Jedoch sind nun zwei neue Sonnenuhren in Arbeit! Siehe den Link Antonio J. Cañones!

 



F R A N K R E I C H

 

Ein hochinteressanter Link mit einer mannigfaltigen Sammlung von Kurzartikeln über Sonnenuhren - grafisch wirklich einzigartig gestaltet!

    Articles d'Alain Ferreira parus dans la revue "L'Astronomie"

                           http://astronomie.chaville.free.fr/cad-article.php

 

CLUB

                                    Und dies!!!

                                 http://webs.ono.com/andana5/camar09.htm

 






D E U T S C H L A N D

Nürnberger Sonnenuhrenweg

 

Sonnenuhrenweg Nuernberg

© für diese drei Abbildungen bei der Nürnberger Astronomischen Gesellschaft

 

Karte Sonnenuhrenweg

 

... bietet eine vorzügliche Beschreibung der einzelnen Stationen des Nürnberger Sonnenuhrenweges!

 

Hesperiden 

Die Broschüre zum DOWNLOAD gibt es H I E R ! Außerdem gibt es noch eine ähnlich aufgemachte Broschüre über den

Astronomieweg Nürnberg!





Hinweis auf „Sonnenuhren im Osten Nürnbergs

http://www.naa.net/ain/sonnenuhrenweg/osten_04.asp

http://www.naa.net/ain/index.asp

 

© NÜRNBERGER ASTRONOMISCHE GESELLSCHAFT & Astronomie in Nürnberg





Die Deutsche Gesellschaft für Chronometrie (DGC) hat sich vor einiger Zeit eine neue Internet-Präsenz zugelegt. Mit dieser Änderung entfällt die bisherige Möglichkeit, sich das vierteljährlich erscheinende Magazin "Mitteilungen" als PDF-Datei herunterzuladen.

 

DGC_info

 



Aalener Sonnenuhr



Foto © Carl Zeiss AG


Die Gebrauchsanleitung gibt es über diesen Link:

http://www.zeiss.de/4125680200382f56/Contents-Frame/7d134637ff559c70c12577f200396dab

 

Oder von diesem Link ausgeliehen  H I E R !

Kontakt zur Juniorenfirma:

Carl Zeiss AG
Juniorenfirma
Carl-Zeiss-Straße 22
73447 Oberkochen

Fax: 07364 20-4568
cz_juniorenfirma@zeiss.de


 


I
m GSA- Dezemberheft „sonne + zeit“ gibt es einen zweiseitigen Artikel von Kurt Deskovich über die Aalener Sonnenuhr.



 

 



Am Sonntag, dem 26. Mai 2013
ist im Alter von 89 Jahren der große Gnomonist Herbert Rau verstorben!

 

R. I. P.



Sonnenuhreninformation von Herbert Rau aus dem Jahr 2009:

Der früher angegebene Link ist leider nicht mehr verfügbar. Man soll sich halt alles auch noch gesondert abspeichern ...

 






Systematischer Bilderdiebstahl aus www.ta-dip.de

 

Meine mannigfaltige und sehr sorgfältig gepflegte Webseite hat zu allen Zeiten auch Diebe angelockt. Ich weiß durch zwei Server-Infos, wer sich wann auf ta-dip „bedient“, das heißt ungefragt Webseiten-Inhalte runterlädt und abspeichert. Kürzlich habe ich wieder einen professionellen Server dabei erwischt, wie er Bilder, die im www.ta-dip- Impressum eindeutig mit einer Copyright-Erklärung geschützt sind, abgefischt hatte und mit eigenen Inhalten verknüpft neu ins Netz gestellt hat. Ich habe den Geschäftsführer am 6.6.2013 bei fünf Bildern aufgefordert, dies zu unterlassen!




vebidoo GmbH
Diefenbachgasse 53-55/ 3 OG
A 1150 Wien, Österreich

Geschäftsführer: Michael Schade

 

Und dies ließ mir Herr Schade am 7.6.2013 mitteilen:


Guten Tag Herr Kriegler,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, die wir gerne wie folgt beantworten. 

Vebidoo.de zeigt nur Inhalte an, die im Internet frei zugänglich sind.

Vebidoo ist nicht für die Inhalte anderer Webseiten verantwortlich und

kann diese auch nicht verändern.

Um Ihre Daten aus dem Internet zu entfernen, müssten Sie sich deshalb

an die Quelle – also den Betreiber der Webseite, von der diese Daten

herrühren – wenden. Sind die Daten an der Quelle entfernt, werden sie

auch nicht mehr von Suchmaschinen wie der vebidoo.de gefunden und

angezeigt.“ …



Die von vebidoo bei www.ta-dip.de entwendeten und weitergenutzten Bilder sind alle durch Copyright geschützt!






Nach oben